Alltagsleben

Leider konnte ich mich jetzt schon fast 2 Wochen nicht mehr melden, weil es irgendein Problem mit meinem Handy gibt. Aus irgendeinem Grund findet es einfach kein Internet mehr. Aber ich hoffe es findet sich bald eine Lösung für dieses Problem.

So langsam ist auch der Alltag bei mir zu Hause eingekehrt. Von Montag bis Freitag gehe ich immer bis 13:10 Uhr in die Schule. Danach esse ich daheim zu Mittag und lege mich erstmal ein wenig aufs Ohr, weil das ganze Spanisch manchmal ganz schön anstrengend seine kann zu hören und auch zu verstehen. Ab und an spiele ich nachmittags auch noch mit meinem kleinen 7-jährigen Cousin der gleich nebenan wohnt. An den Nachmittagen, an denen ich ich nichts vorhab schauen ich Fernsehn oder mache meine Hausaufgaben.

Inzwischen habe ich auch schon mit meiner Familie Hase gegessen. Aber hier hase zu essen ist ein kleies bisschen anders. Denn wer hier in Ecuador einen Hasen essen will muss ihn auch selber schlachten und danach zubereiten. Da meine Oma Hasen und Meerscheinchen hat, hat mein Onkel an Donnerstag einfach mal so 3 Hasen geschlachten. Danach wurden die Haare entfernt und die Innereien herausgenommen. Am nächten tag dann wurde der Hase dann mit einer Marinade eingerieben und in den Ofen gesteckt. Das alles haben wir dann mit Kartoffeln, Reis, Bohnen, Saltat und einer Soße gegessen. Hat echt super lecker geschmeckt.


Weil es warscheinlich auch viele interessiert was der Vulkan so macht erzähl ich euch auch kleines bisschen darüber. In der Schule machen wir jeden Tag eine internes und einmal der Woche eine externes Evakuationstraining. Bei dieser Evakuation hat jeder aus meiner Klasse einen Schützling, inklusive mir. ich find des aber gar nicht so toll das ich auch ein Schützlich habe weil ich mir erstmal selber zurechtfinden muss. Auf jeden Fall war ich eigentlich immer ganz ruhig was den Vulkan angeht bis auf vorgestern, als mir meine Gastmama gesagt hat das ich mir neben mein Bett sagen legen soll, das ich mich schnell anziehen kann und meinen Notfallrucksack packen soll, weil es eine Ausbruchswarnung für diese Nacht gab. An diesen Abend hatte ich dann schon ziehmliches Muffensaufen aber zum Glück ist nichts passiert und ich hoffe es wird auch nichts passieren.


PS: Leider kann ich euch diesmal keine Fotos dranhängen, weil die alle auf meinem Handy sind und das leider spinnt.





Eure Anna