Febrero en Latcunga

Nach fast mehr als einem Monat kommt endlich wieder was neues auf meinem Blog. Und es gibt jede Menge zu erzählen! In Februar hatten wir 1 Woche Faschingsferien. In der Woche haben wir uns dann von den ganzen Tests ausgeruht und Carneval gefeiert, der wir hier aber ein bisschen anders veranstaltet. Es werden keine Süßigkeiten in die Luft geworfen sonder es wird mit Wasser, Eiern, Mehl und einer Art Schaum auf den Straßen mit allen die vorbei laufen gespielt. Doch ich mit meinen blonden Haaren war mit Abstand das beliebteste Opfer von allen. Von all dem habe ich aber leider so gut wie gar keine Bilder weil die Warscheinlichkeit das es nass wird und kaputt geht einfach viel zu groß ist. Deshalb hab ich mir gedacht ist es besser ich lasse es einfach zu Hause. Aber was es wie in Deutschland auch gibt ist einen Umzug, der ist aber mit eher traditioneller Kleidung und Menschenmassen die durch die Straßen tanzen.

Heute ist Weltfrauentag! In Deutschland hab ich ehrlich gesagt nie so richtig mitbekommen wann der eigentlich ist, hier aber schon. Der Weltfrauentag, " Dia de la mujer", in Ecuador ist was ganz besonderes und wir hier mehr oder weniger groß gefeiert. Heute in der Schule haben alle Jungs Rosen für die Mädchen mitgebracht und auch Kuchen. Es wurden dann von jedem Jungen ein paar nette und auch rührende Worte zu uns Frauen gesagt. Ich fand das echt schön und finde diese Tradition fehlt echt bei uns in Deutschland, aber wer weiß vielleicht kommt sie ja noch !
Und ich weiß nicht ob ich's schon erwähnt habe aber seit Januar ist die Halbzeit meines Auslandsjahr schon vorbei. Jetzt wo schon März IST fehlen einfach nur noch 4 Monate bis ich wieder nach Hause kommt. Des hört sich jetzt ein bisschen komisch an "nach Hause" zu sagen,weil Ecuador für mich in der Zeit, die ich jetzt schon hier bin zu einem 2. zu Hause geworden ist. Und wenn der Tag gekommen ist, an dem ich wieder nach Hause fliegt werde ich mit einem weinenden und einem lächelnden Auge gehen. Aber zum Glück bleibt mir bis zu diesem Tag noch etwas Zeit.



Eure Anna